Die Mauerarbeiten – oder einen Teich mauern aus riesigen Legosteinen (Teil 1)

Teichbau, Koi und Garten

Die Mauerarbeiten – oder einen Teich mauern aus riesigen Legosteinen (Teil 1)

Styroporsteine Mauern

Du möchtest einen Teich oder einen Pool mauern? Dann zeigen wir Dir hier Schritt für Schritt, wie Du das mit Styroporbausteinen/Poolbausteinen machen kannst. Im Prinzip kannst Du aber fast alle Arbeitsschritte die wir Dir hier zeigen auch auf die Arbeiten mit Betonschalsteinen übertragen, mit der Ausnahme des Zuschneidens von Steinen.

Styroporsteine aufstellen

Nachdem wir das Fundament einige Tage trocknen lassen haben, konnten wir dann endlich beginnen, die Mauern hochzuziehen. Zuerst mussten wir etliche der großen Styroporsteine aus dem Keller holen und in die Baugrube bringen. Dann haben wir erstmal zwei Reihen der Steine aufgebaut. Bei Styroporsteinen darf man nämlich nur drei Reihen auf einmal mit Beton füllen, damit die Steine nicht unter dem hohen Fülldruck des Betons Platzen. Die Styroporsteine werden tatsächlich einfach wie Legosteine ineinander gesteckt. Beim Aufbau solltest Du natürlich darauf achten, die Steine versetzt zu verbauen. So wie Du es auch mit richtigen Steinen machen würdest. An den Ecken musst Du Endsteine verwendet werden, die an einem Ende geschlossen sind, da der Beton sonst hier aus der Wand laufen würde (denk bei der Planung daran genug Endsteine mit einzuplanen). An den Endsteinen muss dann am jeweiligen Maueranschluss noch eine Einkerbung geschnitten werden. Damit der Beton sich hier später mit dem daran anschließenden Stein verbinden kann. Dies geht super mit einem Teppichmesser.

Styroporsteine schneiden
Styroporsteine schneiden

Außerdem kommt es durch die versetzte Bauweise dazu, dass an den Ecken gelegentlich Steine halbiert werden müssen. Aber auch das lässt sich ganz einfach mit einem Teppichmesser erledigen. Styroporsteine sparen somit viel Zeit und Arbeit im Gegensatz zu Betonschalsteinen. Betonschalsteine müssten wir aufwendig mit einem Winkelschleifer schneiden, was eine Menge mehr Zeit in Anspruch nehmen und auch noch einen Haufen Dreck verursachen würde.

So haben wir dann also die ersten beiden Reihen Steine aufgestellt.

Die ersten Reihen Styroporsteine aufstellen
Die ersten Reihen Styroporsteine aufstellen
Die ersten Reihen Styroporsteine aufstellen
Die ersten Reihen Styroporsteine aufstellen

Die aufgestellten Steine sollten vor dem Verfüllen mit Beton unbedingt noch einmal korrekt ausgerichtet werden. Also überprüfe ob alles waagerecht ist, ob die Ecken wirklich alle da sitzen wo sie sein sollen und ob die aufgestellten Wände parallel zu den gespannten Richtschnüren verlaufen. Am besten überprüfst Du am Ende die Winkel in den Ecken noch einmal mit einem Bauwinkel, damit sie auch wirklich im 90° Winkel verlaufen. Zum fixieren der Wände auf dem Boden haben wir den vorhandenen Sand verwendet. Nachdem das alles erledigt war haben wir die Steine vorsichtshalber noch an einigen Stellen mit Panzerband fixiert, damit beim Verfüllen nichts verrutschen kann (sollte im Normalfall aber eigentlich nicht passieren).

Steine mit Beton verfüllen

Nachdem nun also die ersten 50 cm der Grundmauer aus Styroporsteinen stand, konnten wir mit dem Verfüllen beginnen. Hierbei ist es am besten mindestens zu zweit zu arbeiten. Einer mischt Beton und der andere füllt es in die Steine. Die Fitness der befüllenden Person sollte sich bei einem so großen Projekt wie diesem in einem guten bis sehr guten Bereich befinden. Die Fitness haben wir ja beim Graben aufgebaut! Denn wenn Du in deinem Urlaub an mehreren Tagen hintereinander jeweils 8 Stunden am Stück 10 Liter Eimer voller Beton schleppen und in die Steine gießen willst, solltest Du das nicht unterschätzen. Ein positiver Nebeneffekt…. wenn Du das geschafft hast ohne einen Bandscheibenvorfall zu bekommen, dann bist du die nächsten Jahre vermutlich safe. Dir werden so viele Rückenmuskeln wachsen, dass Deine Bandscheiben vorerst überflüssig sind.

Styroporsteine/Schalsteine mit Beton füllen
Styroporsteine/Schalsteine mit Beton füllen

Beim Verfüllen der Steine darf die aktuell oberste Reihe nur zur Hälfte bzw. höchstens 2/3 verfüllt werden. Damit der Beton beim Verfüllen weiterer Reihen innerhalb eines Steines seine Verbindung zur vorhandenen Betonschicht eingehen kann und nicht in einer Fuge. Beim Betonieren weiterer Reihen an Folgetagen haben wir den getrockneten Beton der Reihe darunter vorher mit Wasser angefeuchtet, damit der frische Beton mit dem alten eine bessere Verbindung eingeht. Nach und nach haben wir so die dritte und vierte Reihe dazu gemauert. Wir hätten zwar auch gleich beide Reihen auf einmal dazu aufbauen und füllen können, haben es aber einzeln gemacht. Da wir nach unserem Urlaub nur nach Feierabend abends 2 bis 3 Stunden Zeit zum weiter Befüllen hatten und deshalb sowieso nur eine halbe Reihe oder etwas mehr pro Tag geschafft haben. Durch das Reihen einzeln erweitern brauchten wir bei der dritten Reihe die schweren Beton Eimer nicht gleich über 4 Reihen heben.

Beton mischen
Beton mischen
Die Mauerarbeiten gehen langsam voran
Die Mauerarbeiten gehen langsam voran

Bis Mitte Mai hatten wir uns dann bis zum Ende der vierten Steinreihe voran gekämpft. In der vierten Reihe (entspricht bei insgesamt 7 Reihen knapp der Häfte) haben wir wieder einen Ringanker in Form einer Doppelreihe Bewehrungsstahl für die bessere Stabilität ringsherum mit einbetoniert.

Nach dieser Reihe haben wir die Höhe unserer geplanten flacheren Wasserzone des Teichs erreicht, so dass hier ein Übergang dazu geschaffen werden musste.

Mehr zu den weiteren Mauerarbeiten, dem Übergang zu flachen Zone und dem Abschluss der Mauerarbeiten gibt’s im nächsten Beitrag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.