Teichfolie verlegen – Teichfolie schweißen

Teichbau, Koi und Garten

Teichfolie verlegen – Teichfolie schweißen

Teichfolie verlegen

Du möchtest selber einen Teich bauen oder bist gerade dabei und fragst Dich, wie Du die Teichfolie am besten verlegen kannst? In diesem Beitrag zeigen wir Dir, wie wir in unserem Koiteich die Teichfolie verlegt haben.

Teichfolie schweißen oder kleben?

Es gibt verschiedene Methoden PVC-Folie zu verbinden. Zum Einen kann man sie mit speziellen PVC-Quellschweißmitteln und zum Anderen mit Heißluft verschweißen.

Welche Methode nun besser ist hängt vermutlich am meisten von Deinen Handwerklichen Fähigkeiten ab.

Man sagt, dass das schweißen mit dem Quellschweißmittel von der Handhabung sehr einfach ist. Einfach die Folie z. B. mit TANGIT PVC Reiniger*(Werbung) reinigen, danach mit dem Quellschweißmittel*(Werbung) bestreichen, kurz ablüften lassen und dann mit hohem Druck zusammenpressen und vielleicht mit einer kleinen Rolle anrollen. Dabei aber darauf achten, dass keine Luftbläschen mit eingearbeitet werden. Jede Luftblase ist eine Schwachstelle! Andererseits hört man auch viel davon, dass diese Verbindungen nicht ganz so stabil sein sollen wie zum Beispiel die Schweißung mit dem Heißluftgerät. Wenn Du also Zeit hast und eine einfache Möglichkeit suchst, um Deine Folie zu verbinden, dann ist das Kaltschweißen mit Quellschweißmittel vielleicht das richtige für dich.

Wenn es nun aber schnell gehen soll und Du am besten noch am selben Tag Wasser in den Teich lassen willst, dann ist das schweißen mit dem Heißluftschweißgerät vermutlich die bessere Wahl. Hier wird die Folie soweit erhitzt (ca. 450 – 475 °C), bis die Folienteile an der Oberfläche flüssig werden. Dann werden die beiden Teile zusammengedrückt und mit einer kleinen Rolle zusammengepresst. Das ganze geht natürlich nur solange die Folie noch heiß bzw. flüssig ist. Sobald sie kalt wird, wird sie auch wieder fest. Ganz klar eine Sache die Übung erfordert!

Das richtige Werkzeug zum Teichfolie schweißen – ein Heißluftschweißgerät

Hier kann ich jetzt nur aus Erfahrung sprechen. Ich habe unsere Folie mit diesem Heißluftgerät*(Werbung) geschweißt. Man sieht natürlich sofort, dass diese Geräte an die eines der großen Heißluftschweißgerätehersteller angelehnt sind. Nur der Preis ist ein erheblich anderer!

Das Gerät lässt sich prima Stufenlos auf die passende Temperatur einstellen. Im Lieferumfang ist sogar ein zweites Heizelement enthalten. Falls das Gerät doch mal mitten während der Arbeit seinen Dienst einstellt, ist man nicht völlig im Stich gelassen. Gebraucht habe ich das zweite Heizelement noch nicht!

Teichfolie verlegen
Teichfolie verlegen

Tipp, vorher üben!

Klare Sache! Wenn Du, wie ich, vorher sowas noch nie gemacht hast, dann musst Du definitiv vorher etwas üben. Ich hatte mir dafür extra zusätzliche Teichfolie bestellt, damit ich was zum üben habe! Und ja die ersten Versuche sind gründlich daneben gegangen! Die Nähte haben entweder nicht gehalten oder ich habe Löcher in die Folie gebrannt… Geschuldet war das zuerst der zu niedrigen Temperatur die ich eingestellt hatte und später weil ich für die höhere Temperatur zu langsam gearbeitet habe. Du musst halt den Mittelweg zwischen Temperatur und Arbeitsgeschwindigkeit für Dich finden! Und deswegen unbedingt vorher üben!

Dazu habe ich mir Gedanken gemacht wie denn wohl unsere Styroporsteine die Hitze vertragen. Und auch hier gab es kleinere Problemchen. Ich habe also die Folie auf einen Rest von unseren Poolbausteinen gelegt und dort meine Versuche gemacht und auch hier ziemlich schnell festgestellt, dass das alles kompliziert ist. Denn Styropor mag Hitze mal so überhaupt nicht! Im nächsten Gang habe ich mir dann ein Stück von unserem Teichvlies dazwischen gelegt, quasi genau wie im echten Leben. Jetzt wurde alles etwas entspannter, denn das Vlies scheint die Hitze etwas abzubremsen. Klar musst Du auch hier darauf achten, dass Vlies nicht einzuschmelzen aber das dauert schon eine Weile länger als bei der Folie.

Üben üben üben!!! – Hier ist ein Versuch auf einem unserer Styroporsteine zu sehen

Teichfolie verlegen und schweißen in unserem Teich

So nun kommt die Stunde der Wahrheit! Aber vorher muss noch was erledigt werden. Zuerst muss das Vlies verlegt werden, wie in unserem Beitrag „Teichvlies verlegen“ beschrieben. Anschließend kamen diese PVC-Folienverbundbleche*(Werbung) zum Einsatz. Für die Verbundbleche haben wir durch das Vlies in den Ringanker am oberen Teichrand gebohrt und die Verbundbleche dann mit diesen Hammerschlagnieten*(Werbung) befestigt.

Vlies verlegen und PVC-Verbundbleche annieten
Vlies verlegen und PVC-Verbundbleche annieten

Wie der Name schon sagt, sind diese Bleche an einer Seite mit PVC beschichtet. Du kannst sie also umlaufend an den oberen Rand der Mauern setzen und hinterher die Folie daran anschweißen. Ich habe zusätzlich noch an den Stellen, wo die beiden Stufen im Becken sind, Folienverbundbleche auf dem Boden befestigt, um hier die Folie auch am Boden anschweißen zu können. Sehr praktische Geschichte diese Verbundbleche!

Nun fängst Du also an die Folie an den Verbundblechen anzuschweißen. Alleine ist das übrigens bei einer 1,5mm starken Folie die dann komplett ausgebreitet und 9 Meter lang ist, nicht möglich! Wir haben das mit 3 Leuten gemacht. 2 haben die Folie von oben festgehalten und einer hat geschweißt.

Vlies verlegen und PVC-Verbundbleche annieten
Vlies verlegen und PVC-Verbundbleche annieten

Setz die Folie nicht ganz in der Ecke des Teichbeckens an, sondern lass die Folie ruhig etwas (ca. 10cm) um die Ecke gehen. Du musst hier schließlich die nächste Folie mit einer senkrechten Naht verbinden. Und wenn Du zu viel überstehen gelassen hast kannst Du die Folie später immer noch abschneiden. Wenn Du also 2 Folienteile ca. 10cm überlappend an den Verbundblechen oben befestigt hast, kannst Du diese beiden an der senkrechten Naht miteinander verschweißen. Nie die Folien zu stramm verbinden, ruhig etwas Luft lassen. Die Folie will sich beim späteren Befüllen des Teichs noch etwas setzen und es ist blöd, wenn dann alles unter Spannung ist.

Man schweißt die Folien immer 2-Reihig. Das heißt, dass man die Folienteile ca. 5 – 10cm überlappen lässt, dann erst die innere Reihe schweißt und erst im Anschluss die äußere Reihe die man dann später sieht, dicht schweißt.

Folie verlegen - bald geschafft!
Folie verlegen – bald geschafft!

In der Fläche geht das ziemlich gut, solange man gut dran kommt. Sobald man aber unten in der Teichecke ankommt, wird es ein wenig kompliziert. Hier stoßen ja 2 Folien zusammen die sich unten auch noch im 90° Winkel auf den Boden legen (ich hatte die Folien ca. 15cm in den Boden ragen lassen) zusammen. Und das alles so zurecht zu falten und puzzeln, dass es passt und hinterher natürlich auch dicht ist, ist schon ziemlich knifflig… Geduld ist angesagt! Und da ich bei den Ecken so meine Bedenken hatte, dass die evtl. nicht richtig dicht sind, habe ich mir separat nochmal Ecken aus Teichfolie angefertigt und diese noch zusätzlich in die Teichecken eingeschweißt.

Folienecken für die Teichecken
Folienecken für die Teichecken

Ich habe die Folie am Teichboden übrigens zum Schluss eingeschweißt.

Klar, wie Du auf den Bildern sehen kannst, ist bei Weitem nicht alles Perfekt! Aber dafür, dass ich eine solche Arbeit zum ersten Mal gemacht habe, ist es denke ich ganz OK geworden. Und dicht ist es bisher auch noch. Also kann ich so viel nicht falsch gemacht haben. 😉

So habe ich dann noch ein paar Nähte geschweißt und war zum Schluss recht zufrieden mit meiner Arbeit.

Teichfolie verlegen - Fertig!
Teichfolie verlegen – Fertig!

Die Falten die zu dem Zeitpunkt noch in der Folie waren, haben sich innerhalb weniger Tage durch die Wärme der Sonne selbst gelegt, so dass die Folie am Ende fast faltenfrei im Becken verlegt war. Der Rest erledigt sich durch das Befüllen mit Wasser, da die Folie sich dann ja auch noch ein wenig setzt. Nach dem das Wasser im Teich war konnte man keinerlei Falten mehr sehen!

Im nächsten Beitrag geht’s weiter mit dem Abschluss des Teichrands! In dem Beitrag werden wir Dir zeigen, wie wir unsere Randplatten auf der Teichmauer verlegt haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.