Wasserwerte im Koiteich messen – Die wichtigsten Punkte zusammengefasst

Teichbau, Koi und Garten

Wasserwerte im Koiteich messen – Die wichtigsten Punkte zusammengefasst

JBL Tröpfchentest

Als Koiteichbesitzer oder generell als Teichbesitzer mit Fischbesatz ist es wichtig, dass man die wichtigsten Wasserwerte im Blick behält, um die Gesundheit seiner Fische sicherstellen zu können.

In diesem Beitrag wollen wir Dir zeigen, wie oft und mit welchen Tests wir die Wasserwerte in unserem Koiteich überprüfen. Natürlich gehen wir dabei auch darauf ein, welche Wasserwerte man besonders gut im Auge behalten sollte.

Welche Wassertests wir verwenden:

Um mal eben schnell einen Überblick über die aktuellen Wasserwerte zu bekommen, benutzen wir das JBL PRO Scan System*(Werbung). Dieses Set besteht aus Teststreifen, einer Farbkarte und der JBL PRO Scan App. Messen kann man mit diesem Test die Werte Gesamthärte, Karbonathärte, pH-Wert, Nitrit, Nitrat und Chlor. Den CO2-Wert kann man sich dann errechnen.

JBL Pro Scan Wassertest

Der Test funktioniert denkbar einfach. Die App starten und einfach den Anweisungen auf dem Smartphone folgen. Hierbei muss man den Teststreifen für 2-3 Sekunden in das zu prüfende Wasser tauchen. Für die nächsten Schritte hat man jetzt 60 Sekunden Zeit. Das überschüssige Wasser abschütteln und den Teststreifen richtig auf der Farbkarte platzieren. Nach den 60 Sekunden öffnet sich automatisch die Kamera. Nun muss man nur noch die Markierungen auf dem Smartphonedisplay mit denen auf der Farbkarte zur Deckung bringen und die App schießt automatisch ein Foto und wertet den Teststreifen aus.

Testanweisungen in der JBL Pro Scan App

Noch ein paar Sekunden warten und schon hat man sein Ergebnis!

Die App zeigt auch an ob der gemessene Wert OK ist oder ob Handlungsbedarf besteht. Manchmal muss man auch 2-3 Fotos machen, z.B. wenn das Licht schlecht ist. Die Ergebnisse dieses Tests sind zwar nicht zu 100% aussagekräftig, aber ein ersten Anhaltspunkt ist es auf jeden Fall!

Sollten die Teststreifen leer sein, muss man nicht das ganze Set mit Karte nachkaufen, sondern kann einfach ein Nachfüllpack der Teststreifen*(Werbung) kaufen.

Wenn bei dem Streifentest dann ein Wert auffällig ist und wir das Ergebnis lieber genau Wissen wollen benutzen wir den JBL PROAQUATEST LAB-Koffer*(Werbung) mit Tropfentests. Diese gelten als sehr genau.

Die Werte die wir damit messen können sind pH-Wert (in 3 verschiedenen Bereichen), Karbonathärte, Gesamthärte, Ammonium/Ammoniak, Nitrit, Nitrat, Phosphat, Eisen, Kupfer, Silikat, Sauerstoff sowie CO2 Errechnung über eine Tabelle.

Der PRO Aquatest Lab Koffer mit seinem Inhalt

Bei diesen Tests muss man in die Anleitung schauen , wie der jeweilige Test durchzuführen ist. Teils werden die Test nämlich sehr unterschiedlich durchgeführt. Als Beispiel wollen wir mal den Vorgang bei Nitrit erklären.

Man nimmt 2 Proben á 5ml, mit der im Lieferumfang enthaltenen Spritze, aus dem Teich und füllt diese in die ebenfalls im Lieferumfang befindlichen Glas Fläschchen. Eines davon benutzen wir für den Test und das andere als Kontrolle (dazu gleich mehr).

Nun gibt es bei dem Test für Nitrit 2 Reagenzien die verwendet werden müssen. Von dem ersten Reagenz Tropft man nun also 5 Tropfen in das Fläschchen. Ein mal kurz schwenken, damit sich alles schön vermischt. Dann nehmen wir das zweite Reagenz und Tropfen hiervon ebenfalls 5 Tropfen in das Fläschchen und mischen wieder alles gut durch. Anschließend müssen wir 5 Minuten warten.

Reagenzien in das Glas tropfen

Während dessen können wir schon mal die Anleitung zur Hand nehmen. Auf der Rückseite des angewendeten Tests befindet sich eine Farbtabelle. Jetzt nehmen wir das zweite Fläschchen, in welches wir kein Reagenz eingetropft haben, und stellen es in den sogenannten Komparatorblock. Das ist ein Plastikteil mit 2 Löchern in die die Fläschchen mit den Wasserproben genau rein passen. Das Fläschchen ohne Reagenz kommt auf die eingekerbte Seite das Fläschchen mit Reagenz logischerweise auf die andere Seite. Das Ganze stellen wir dann auf die Farbtabelle und Warten den Rest der 5 Minuten ab.

Nach ablauf der 5 Minuten können wir die Farbe des Wassers, welches wir testen wollen, mit der Farbkarte abgleichen. Hier kann jetzt auch das zweite Fläschchen zeigen wozu es da ist! Hierbei geht es nämlich um die Trübung des Wassers. Wenn das Wasser z.B. durch Algen oder Schwebeteilchen etwas trüb ist, würde sich das auf die Farbe des Testwassers auswirken. Da aber nun in beiden Fläschchen das gleiche Wasser ist haben wir auf beiden Seiten die selbe Grundlage und können die Farbe gut ablesen.

Jetzt haben wir unser genaues Ergebnis!

JBL Tröpfchentest Nitrit

n unserem Fall hier sind die Messungen während des Nitritpeaks in der Einlaufphase des neu gebauten Teichs gemacht worden. Deswegen die hohen Werte. Auf dem folgenden Bild sieht man aber, dass das Ammonium schon gesunken war.

JBL Tröpfchentest Ammonium

Die Tests für die verschiedenen Werte verbrauchen sich natürlich unterschiedlich schnell, da man nicht jedes Mal alle Werte testen muss. Wenn man z. B. gerade ein aktuelles Problem mit Ammonium und Nitrit hat (Einlaufphase), wird man an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen diese Parameter immer wieder testen, ohne das man z. B. Silikat überprüft. Aber auch bei diesen Tröpchentests aus dem Koffer kann man die Tests für für die jeweiligen Werte einzeln nachkaufen und muss nicht immer wieder den ganzen Koffer neu kaufen.

Wie oft sollte man Wasserwerte messen?

Wie oft man die Wasserwerte überprüfen sollte hängt davon ab wie gut alles zusammen arbeitet. Der Filter, die Biologie, die Pflanzen, etc. … Wie gut die Filteranlage eingelaufen ist um kurze Spitzen in irgendwelchen Werten zügig zu bekämpfen, spielt ebenfalls eine Rolle.

Wenn alles gut läuft und man auch ein Optimum bei der Futtermenge der Fische gefunden hat denke ich, dass es reicht wenn man einmal wöchentlich mit einem Teststreifen die Werte grob überprüft.

In kritischen Zeiten z.B. in der Einlaufphase des Filters nach dem Winter (wenn der Filter im Winter abgeschaltet wird) sollte man täglich messen um z.B. einem Nitritpeak mit Wasserwechseln entgegen zu wirken.

Die wichtigsten Wasserwerte

Die wichtigsten Werte sind Karbonathärte, pH-Wert, Ammonium, Nitrit, Nitrat, Sauerstoff, Chlor und CO2.

Kurz erwähnt sei, dass immer auf die Karbonathärte, den pH-Wert und Nitrit geschaut werden sollte. Die Karbonathärte sorgt für die Pufferung des pH-Werts, damit es keine plötzlichen pH-Wert Schwankungen geben kann.

Und bei Nitrit handelt es sich um einen Stoff der für Fische äußerst giftig ist! Nitrit entsteht aber leider zwangsläufig beim Abbau vom Kot der Fische. Die Abfolge innerhalb der Nitrifikation sieht so aus, dass die Fische Ammonium/Ammoniak ausscheiden, dies wird dann umgewandelt zu Nitrit und dies wird wiederum zu Nitrat umgewandelt. Das alles passiert hauptsächlich in der Filteranlage. Aber auch einfach im Wasser werden diese Stoffen nach dem genannten Prinzip umgewandelt. Nitrat wird dann noch weiter abgebaut. Es ist aber für die Fische bis zu einer bestimmten Grenze, die allerdings sehr hoch ist, ungefährlich. Hier scheiden sich noch immer die Geister ob Nitrat überhaupt gefährlich für die Fische ist. Im Internet treiben viele verschiedene Meinungen ihr Unwesen.

Die genaue Bedeutung der jeweils einzelnen Wasserwerte im Koiteich werden wir in einigen zukünftigen Beiträgen detailliert erklären. Vielleicht konnten wir Dir mit diesem Übersichtsartikel aber schon mal ein paar Möglichkeiten der Messung von Wasserwerten zeigen.

UPDATE: Hier gehts zu Teil 1 der Wasserwerte – Ammonium und Ammoniak

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.